Internationaler Tag des Kaffees: Unsere 5 Gründe, warum wir das Getränk so lieben

Die Schweizer trinken über 1000 Tassen Kaffee pro Person/Jahr. Damit liegen wir auf Rang 3, nur die Deutschen und Norweger trinken noch mehr Kaffee.


Kaffee ist mehr als nur ein Getränk. Er steht für einen guten Start in den Morgen, gemütliche Stunden mit Freunden, sinnlichen Genuss und guten Duft. Kaffee steht aber auch für den Kick zwischendurch und für Pausen während eines langen Tages.

Lange warnten Mediziner davor, dass Kaffee das Herz schädige und den Körper entwässere. Doch jetzt weiss man, das ist Blödsinn!

Aktuelle Studien bescheinigen dem koffeinhaltigen Getränk allerlei gesundheitsfördernde Eigenschaften: Ein Grund mehr, sich am heutigen Tag des Kaffees ein paar Tassen zu genehmigen. Aber das machen wir Schweizer ja sowieso. Mit einem Viertel Liter pro Tag liegt Kaffee nach Trinkwasser und Mineralwasser an dritter Stelle der am häufigsten konsumierten Getränke. Falls man noch nicht zu den gesunden Kaffeetrinkern gehört, dann ist heute am 1. Oktober, dem internationalen Tag des Kaffees, genau der richtige Tag um damit anzufangen.

Ungefähr 110 Liter Kaffee trinkt jeder Schweizer pro Jahr. Damit liegen wir weit über dem europäischen Durchschnitt. Mehr Kaffee trinken nur die Deutschen und Norweger.

Passend zum heutigen Ehrentag präsentieren wir die Top 5 Auswirkungen, die Kaffee auf unseren Organismus hat.


#1 Viele Antioxidantien: In mehreren Studien heisst es: "Röstkaffee ist ein komplexes Gemisch aus mehreren bioaktiven Verbindungen mit potenziell therapeutischen, antioxidativen, entzündungshemmenden und krebshemmenden Wirkungen."


#2 Gut für die Leber: Unglaublich, aber wahr. Studien beweisen, dass man mit vier Espressi am Tag seiner Leber einen Gefallen tut. Es kann also so einfach sein zu geniessen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit zu tun. Aufgrund der hohen Anzahl an gelösten Teilchen im Espresso mindert der Genuss das Risiko für erhöhte Leberwerte, Leberzirrhose und Leberzellkrebs.


#3 Gedächtnisstütze: Kaffee macht wach und steigert die Konzentrationsfähigkeit, das wissen die meisten. Zudem verbessert er aber auch unser Langzeitgedächtnis. Damit nicht genug: Gleich mehrere aktuelle Untersuchungen zeigen, dass Kaffeetrinker, die drei Tassen täglich konsumieren, weniger anfällig für Krankheiten wie Demenz und Alzheimer sind. Und das liegt nun woran? Ganz einfach: Koffein hemmt die Ablagerungen des Tau-Proteins im Gehirn, das zur Entstehung von Alzheimer entscheidend beiträgt. Zudem scheint Koffein das Parkinson-Risiko zu senken – Koffein verstärkt das typische Zittern nicht etwa, sondern lindert es.


#4 Herz-Kreislauf: Menschen, die täglich zwischen drei und fünf Tassen trinken, erleiden nicht so häufig einen Herzinfarkt oder Schlaganfall wie solche, die keinen oder mehr Kaffee konsumieren. Wir wussten schon immer: Kaffee ist eine Herzenssache.


#5 Potenzmittel: Bei mehreren Potenz-Studien stellte man fest, dass jene die wenigsten Probleme beim Geschlechtsverkehr haben, die täglich drei Tassen Kaffee trinken. Als Grund vermutet man, dass das Koffein über "eine Serie pharmakologischer Wirkungen" dazu führt, dass mehr Blut durch das Genital des Mannes fließt.


Ganz zu schweigen vom Geschmack. Über den haben wir ja noch gar nicht gesprochen.

Wie dem auch sei, wir sind der Meinung – Studien hin oder her – Kaffee ist und bleibt unsere grosse Liebe. Und dass es unserem Körper und Geist auch noch gut tut, macht das Getränk für uns nur noch besser.

20 Ansichten

Mo. bis Fr., 8:00 - 11:00 Uhr​

Sa. und So., geschlossen

SCA Member-2020-Stone-RGB.png

neuigkeiten von ANSARO:

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon

© 2020 ANSARO GmbH

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon